Besucherzähler

Besucher1923206

Sicherheit

website security

 

Motorrad-training

 

 

Das Training

 

Sicherer Fahrspaß setzt Maschinenbeherrschung voraus. 

Lenkimpulstechnik, Slalomparcours und Notmanöver gehören zu den Trainingsschwerpunkten. 

Die Methodik besteht im Training der richtigen Bewegungsabläufe,

aber auch in dem buchstäblichen "Er - fahren" der Grenzen, die die Fahrphysik setzt.

 

 

Die Instruktoren

 

Die Sicherheitstrainings werden von geschultem Fachpersonal, sogenannten Instruktoren, durchgeführt,

die nach den Richtlinien des Deutschen Verkehrssicherheitsrates DVR ausgebildet sind. 

 Sie sind alle erfahrene Motorradfahrer.

 

 

Der Ablauf

 

 Ca.10 Personen nehmen an einem Kurs teil,  um allen Teilnehmern ein intensives Training zu ermöglichen. 

 Beginn 08.45 Uhr, Ende ca. 17.00 Uhr. 

 Ich achte besonders darauf, dass Theorie (nur soviel wie nötig) und Praxis (soviel wie möglich) sich ergänzen. 

 Dabei stehen fahrtechnischen Bedürfnisse, Fragen der Teilnehmer, 

 Erfahrungsaustausch und Diskussion im Mittelpunkt

 

 

Die Ziele

 

Gefahren rechtzeitig erkennen und vermeiden ist das oberste Lernziel des Sicherheitstrainings. 

Aber auch gefährliche Situationen ohne Schaden zu bewältigen üben wir.

 

 

Kurventechnik

 

"Was ist effektiver: Legen, Drücken oder Hineinhängen?" 

 oder "Welchen Vorteil bringt mir die Lenkimpuls - Technik?" - darum geht's beim Thema Kurvenfahren.

 

 

Optimales Bremsen

 

Kurze Bremswege können zur Überlebensfrage werden.

Deshalb: Training des optimalen Einsatzes von Vorder- und Hinterradbremse 

bei niedrigeren und höheren Geschwindigkeiten, auf Wunsch auch mit Sozius.

 

 

Ausweichen

 

Was ist besser: Bremsen oder Ausweichen? Die Antwort auf diese Frage "erfährt" jeder beim Training selbst.

Für manchen eine Überraschung.

 

 

Wer kann beim Sicherheitstraining mitmachen?

 

Am Sicherheitstraining darf jeder Motorradfahrer (Motorrad/Roller ab 125 ccm)mit einer gültigen Fahrerlaubnis teilnehmen.

Natürlich wird vorausgesetzt, dass grundlegende Motorradfahrtechniken beherrscht werden.

Am meisten profitiert, wer schon einige Motorrad - Kilometer abgespult hat.

 

 

 Kosten, Versicherung

 

Das Motorradsicherheitstraining kostet 99 € plus 8 € für das Frühstück.

Für jedes Motorrad besteht auf dem Trainingsgelände eine Vollkaskoversicherung  mit einer Selbstbeteiligung von 1000 Euro.

 

 Tipp:

Fragen kost nix, viele Berufsgenossenschaften übernehmen die Kosten für das Training.

Ab diesem Jahr ist bei einigen Berufsgenossenschaften eine Zuzahlung notwendig !

 

 

Was gilt's bei den Motorrädern zu beachten?

 

Am Sicherheitstraining nimmt jeder mit dem eigenen Motorrad teil. 

Es muss zum Straßenverkehr zugelassen sein und den gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungsschutz haben. 

 Die Maschine sollte in einem verkehrssicherem Zustand sein.

Da es immer öfter Ärger wegen Lärmbelästigung gibt und ich die

Trainingsplätze noch länger nutzen möchte,

wäre es schön wenn ihr evt. ausgebaute db-eater wieder einbauen würdet.

 

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Für die Anmeldung benötige ich Euren Namen, Vornamen, Anschrift,Telefon, Motorrad, Kennzeichen.

Auch von denen die schon mal teilgenommen haben, da eure Daten nicht gespeichert werden !

Wer einen Gutschein der Berufsgenossenschaft nutzen will den Namen der Berufsgenossenschaft.

Falls euer Wunschtermin nicht mehr frei sein sollte, bitte immer mal wieder schauen ob etwas frei geworden ist. Leider sagen immer Teilnehmer kurzfristig ab und es wäre schön, wenn ich den Platz wieder vergeben könnte.

Nach der Anmeldung bekommt Ihr spätestens 1 Monat vor dem Termin eine Einladung mit weiteren Informationen.

Bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl ( 8Teilnehmer) behalte ich mir Absagen vor.

Sollte witterungsbedingt kein Training möglich sein, wird ein neuer Termin vereinbart 

oder die Teilnahmegebühr zurück erstattet.